Mit dem Wohnmobil um die Welt

Etappe 15:  Färöer und Island 

Juli-August 2021

 

Mit der "Norrøna" (sprich: Norröna), der einzigen Autofähre vom europäischen Festland nach Island, geht es vom dänischen Hirtshals zunächst auf die grünen Färöer-Inseln und nach einem dreitägigen Aufenthalt weiter nach Seyðisfjørður an der isländischen Ostküste. Für die Erkundung der Insel mit ihren Gletschern, Wasserfällen, Geysiren, Vulkanen und Lavafeldern geben wir uns drei Wochen Zeit, bevor uns die "Norrøna" wieder zurück nach Dänemark bringt. 

Bei unserer Ankunft in Island ist das Land übrigens seit 21. Mai Corona-frei. Maske trägt niemand mehr. Ganz anders, als wir es drei Wochen später verlassen: Die 7-Tage-Inzidenz ist innerhalb weniger Tage sprunghaft auf 190 angestiegen und in geschlossenen öffentlichen Räumen besteht Maskenpflicht. 

Wir danken Anna, die zu Hause nach dem Rechten sieht, und Sonja für die orthograviehsche Supervision. 

 

 
14. Etappe

Zurück zur Naglwitz-Seite

16. Etappe

 

Diese Etappe in Zahlen:

Mit dem Zerberus gefahrene Kilometer: 7.936

Reisetage: 33

Kilometer pro Tag: 240

Länder: 6 (Österreich, Tschechien, Deutschland, Dänemark, Färöer, Island)

Fotos gemacht: 1.040

Unsere Weltreise in Zahlen:

Mit dem Zerberus gefahrene Kilometer: 143.583

Reisetage: 654

Kilometer pro Tag: 220

Länder: 42 (Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Türkei, Georgien, Armenien, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Kasachstan, Russland, Mongolei, China, Nepal, Indien, Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Malaysia, Singapur, Brunei, Indonesien, Timor-Leste, Australien, Vanuatu, Neukaledonien, USA, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Liechtenstein, Kanada, Tschechien, Dänemark, Färöer, Island)

kürzester Aufenthalt in einem Land: 17 Minuten (Liechtenstein)

längster Aufenthalt in einem Land: 103 Tage (Australien)

längster Aufenthalt an einem Ort: 25 Tage (Darwin, Australien)

längster Grenzaufenthalt: 16 Tage (Einreise Australien)

Prozent der Erde umrundet: 89,6

Fährpassagen/Verschiffungen: 18

Reifen in Verwendung: 16

Unfälle: 4 (Kollision mit Motorrad in Indien, Hund überfahren in Kambodscha, Moped beschädigt auf Bali, Felge demoliert in Australien)

Pannen: 59 (Zu viel Öl im Motor, 4 x Heizung defekt, Allrad defekt, 2 x Klimaanlage defekt, 2 x Dieselleitung abgerissen, 2 x Dieselleitung undicht, 5 x Leck im hinteren Differentialgetriebe, Dieselpartikelfilter verstopft, Felge kaputt, im weichen Boden stecken geblieben, 3 x im Sand stecken geblieben, 4 x Reifenplatzer, 3 x Mantelbruch, 3 x sonstige Reifenpanne, 9 x im Notprogramm, Diesel eingefroren, 2 x Dieselfilter undicht, Glühkerze kaputt, Bordbatterien kaputt, 2 x Riss im Ladeluftschlauch, 2 x Lichtmaschine kaputt, Ladedruckregler kaputt, Starterbatterie leer, Flachriemenspannvorrichtung kaputt, Hydraulikpumpe der Servolenkung kaputt, Starterbatterie defekt, Abgasrückführungsventil kaputt, Motorschaden)

davon nicht behoben: 0

Sandbleche in Verwendung: 5 mal

Verkehrsstrafen: 2 (Türkei, Kirgisistan)

Fotos gemacht: 24.705

niedrigste Temperatur: -15,5° (Baber, Tibet)

höchste Temperatur: 44,0° (Wüste Lut, Iran)

niedrigste Seehöhe: -22 m (George Massey Tunnel unter dem Fraser River, British Columbia, Kanada)

höchste Seehöhe: 5.256 m (Gyutso-Pass, Tibet)

nördlichster Punkt: N 69,456° (Tuktoyaktuk, Northern Territories, Kanada)

südlichster Punkt: S 38°51' (Cape Otway, South Australia, Australien)

Nerven weggeworfen: 1 mal (Mongolei) + 4 mal fast (Schlafapnoe in Tibet, Verkehr in Indien, Hitze in Ost-Malaysia, Beinahe-Katastrophe auf Fraser Island, Australien)

Kriminelle Zwischenfälle (von kleineren Betrügereien und deren Versuchen abgesehen): 2 (Überfall in Indien, Einbruchsdiebstahl auf der Überfahrt Sydney-Bremerhaven)

(Stand: 2.8.21)

Kontakt

Zurück zur Naglwitz-Seite