Mit dem Wohnmobil um die Welt

Etappe 11: Westeuropa

September-Oktober 2018

Die elfte Etappe unserer Weltreise ist eigentlich eine Probefahrt. Aber vielleicht von vorne: Im März ist der Zerberus aus Australien kommend in Bremerhaven eingetroffen und wurde von einer Fahrzeugspedition nach Hause gebracht. Nach der technischen Überprüfung (Pickerl, TÜV), die er problemlos bestanden hat, ist er zunächst ein paar Monate nur herum gestanden. Bei einem zweitägigen Ausflug im Sommer ist leider gleich auf den ersten Kilometern der Turbo eingegangen. Ein längerer stationärer Aufenthalt war die Folge. Es wurde ein neuer Turbo eingebaut und da alle sechs Glühkerzen kaputt waren, mussten diese erneuert werden. Da die alten aber nicht raus wollten, mussten sie ausgebohrt werden. Dazu mussten der gesamte Motor und das Verteilergetriebe ausgebaut werden! Die Werkstattrechnung war, wie man sich vorstellen kann, enorm. Nach der Entlassung des Patienten aus dem Spital braucht es nun eine Probefahrt. Reha quasi.

Durch Bayern und die Schweiz geht es nach Frankreich mit kurzen Aufenthalten in Le Puy-en-Velay, Albi und Toulouse und einer Wallfahrt in Lourdes. Wir überqueren die Pyrenäen beschnuppern die nördliche Atlantikküste Spaniens, wo es aber zum Baden schon zu kühl ist. Auf der Fahrt zur Südküste, wo der Atlantik noch angenehm warm ist, machen wir Zwischenstopps in Madrid, Toledo, Cordoba und Sevilla. Wir machen einen Ausflug nach Gibraltar und sehen uns die Alhambra in Granada an. Leider zerschlägt ein Schlechtwettereinbruch mit Temperatursturz um über zehn Grad, Unwettern und ohne Aussicht auf baldige Wetterbesserung unsere Hoffnungen auf weitere Badepläne am Mittelmeer und wir treten viel zu früh die Rückfahrt an.

Dank an Anna für's Wässern unserer Pflanzen und für's Durchsehen der Post!

 

 

Zurück zur 10.  Etappe

Zurück zur Naglwitz-Seite


Unsere Weltreise in Zahlen:

Mit dem Zerberus gefahrene Kilometer: 96.288

Tage unterwegs: 472

Kilometer pro Tag: 204

Länder: 36 (Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Türkei, Georgien, Armenien, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Kasachstan, Russland, Mongolei, China, Nepal, Indien, Myanmar, Thailand, Laos, Kambodscha, Malaysia, Singapur, Brunei, Indonesien, Timor-Leste, Australien, Vanuatu, Neukaledonien, USA, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Spanien, Großbritannien)

kürzester Aufenthalt in einem Land: 2 Stunden (Schweiz)

längster Aufenthalt in einem Land: 103 Tage (Australien)

längster Aufenthalt an einem Ort: 25 Tage (Darwin, Australien)

längster Grenzaufenthalt: 16 Tage (Einreise Australien)

Prozent der Erde umrundet: 67,8

Fährpassagen/Verschiffungen: 9

Reifen in Verwendung: 14

Unfälle: 4 (mit Motorrad in Indien, Hund überfahren in Kambodscha, Moped beschädigt auf Bali, Felge demoliert in Australien)

Pannen: 52 (Zu viel Öl im Motor, 4 x Heizung defekt, Allrad defekt, Klimaanlage defekt, 2 x Dieselleitung abgerissen, 2 x Dieselleitung undicht, 5 x Leck im hinteren Differentialgetriebe, Dieselpartikelfilter verstopft, Felge kaputt, im weichen Boden stecken geblieben, 3 x im Sand stecken geblieben, 4 Reifenplatzer, 2 x Reifenpanne, Reifen defekt, 3 x Mantelbruch, 5 x Turbo kaputt, Diesel eingefroren, 2 x Dieselfilter undicht, Glühkerze kaputt, Bordbatterien kaputt, 2 x Riss im Ladeluftschlauch, 2 x Lichtmaschine kaputt, Ladedruckregler kaputt, Starterbatterie leer, Flachriemenspannvorrichtung kaputt, Hydraulikpumpe der Servolenkung kaputt, Starterbatterie defekt)

davon nicht behoben: 0 

Sandbleche in Verwendung: 5 mal

Verkehrsstrafen: 2 (Türkei, Kirgisistan)

Fotos gemacht: 20.201 + 491

niedrigste Temperatur: -15,5° (Baber, Tibet)

höchste Temperatur: 44,0° (Wüste Lut, Iran)

niedrigste Seehöhe: -10 m (Nullarbor Plain, Western Australia, Australien)

höchste Seehöhe: 5.256 m (Gyutso-Pass, Tibet)

nördlichster Punkt: N 53°23' (Nowo Altaisk, Sibirien, Russland)

südlichster Punkt: S 38°51' (Cape Otway, South Australia, Australien)

Nerven weggeworfen: 1 mal (Mongolei) + 3 mal fast (Schlafapnoe in Tibet, Verkehr in Indien, Hitze in Ost-Malaysia)

Kriminelle Zwischenfälle (von kleineren Betrügereien und deren Versuchen abgesehen): 1 (Überfall in Indien)

(Stand: 10.10.18)

Kontakt

Zurück zur Naglwitz-Seite

 

Stand: 16. Jänner 2018