Mit dem Wohnmobil um die Welt

Etappe 1: Österreich - Iran - Kirgisistan

April/Mai 2014

Startschuss für unseren Versuch einer Weltreise mit dem Zerberus, unserem 4x4-Sprinter, ist am 7. April. Die erste Etappe führt uns über Budapest, Belgrad, Sofia und Istanbul nach Anatolien und den Südkaukasus, wo wir Georgien und Armenien besuchen. Im Iran besichtigen wir die alten persischen Städte wie Tabriz, Isfahan, Persepolis und Shiraz und queren die Wüsten Dasht-e Lut und Dasht-e Kavir. Durch die Karakum-Wüste Turkmenistans gelangen wir nach Usbekistan, wo wir die an der Seidenstraße gelegenen alten Städte Chiwa, Buchara und Samarkand besuchen. Nun geht es über den Pamir-Highway, die in Tadschikistan gelegene, die Grenze zu Afghanistan entlang führende, zweithöchste befestigte Straße der Welt, die bis auf über 4.600 Meter Seehöhe führt. In Kirgisistan gönnen wir unserem Zerberus eine Pause und fliegen für zwei Monate nach Hause.

Die zweite Etappe im Juli-August soll nach Ulan Bator in der Mongolei führen. 

Im Herbst geht es dann in einer dritten Etappe durch China und Tibet über den Himalaya nach Nepal.

Für die Unterstützung bei unserem Vorhaben danken wir Klaus Angerer von Mercedes Pappas in Linz, Patrik und Urs von Muztoo in Zürich und Osh, Allen McFall in Bishkek, Engelbert Kohl, den Leuten vom Wüstenschiff-Forum, weiters Anna,  Sabine, Resi und nicht zuletzt unseren Familien, die uns, wenngleich wenig begeistert, wieder ziehen lassen. Danke auch allen, die uns schreiben. 

 

Teil 1: Vorbereitungen
Teil 2: Georgien
Teil 3: Armenien
Teil 4: Persische Städte
Teil 5: Iranische Wüsten
Teil 6: Turkmenistan
Teil 7: Usbekistan
Teil 8: Tadschikistan
Teil 9: Kirgisistan 1

                                     Weiter zur zweiten Etappe

 

Unsere Weltreise in Zahlen:

Tage unterwegs: 48
Länder: 12 (Österreich-Ungarn-Serbien-Bulgarien-Türkei-Georgien-Armenien-Iran-Turkmenistan-Usbekistan-Tadschikistan-Kirgisistan)
längster Grenzaufenthalt: 6,25 Stunden (Usbekistan-Tadschikistan)
Prozent der Erde umrundet: 16,5
Gefahrene Kilometer: 17.152
Kilometer pro Tag: 357
Reifen in Verwendung: 4
Pannen: 8 (Zu viel Öl im Motor, Heizung defekt, Allrad defekt, Klimaanlage defekt, Dieselleitung abgerissen, Dieselleitung undicht, Leck im hinteren Differentialgetriebe, Dieselpartikelfilter verstopft), davon nicht behoben: 1 (Allrad)
Radarstrafen: 1 (Türkei)
Fotos gemacht: 2.401
niedrigste Temperatur: -1,5° (Pamir, Tadschikistan)
höchste Temperatur: 44,0° (Wüste Lut, Iran)
niedrigste Seehöhe: 12 m (Türkei)
höchste Seehöhe: 4.665 m (Akbaital-Pass, Pamir, Tadschikistan)
nördlichster Punkt: N 48°23' (Hagenberg, Österreich)
südlichster Punkt: N 29°36' (Shiraz, Iran)
Nerven weggeworfen: 0 mal
Kriminelle Zwischenfälle: 0
(Stand 24.5.14)


Kontakt

Zurück zur Naglwitz-Seite